Langflügelpapageien

 

 


Kongopapagei (Poicephalus gulielmi)

Die Gattung der Langflügelpapageien (Poicephalus) umfasst insgesamt neun Arten, welche alle außschließlich auf dem afrikanischen Kontinent beheimatet sind. Alle Langflügelpapageienarten sind laut IUCN nicht gefährdet. Dennoch sind die Bestandszahlen beim Kongopapagei (Poicephalus gulielmi), dem Kappapagei (Poicephalus robustus) und dem Rüppellspapagei (Poicephalus rueppellii) rückläufig. Doch wie kann es dazu kommen?

 

Langflügelpapageien fallen der zunehmenden Umweltzerstörung zum Opfer oder werden gejagt oder gefangen. Die Verbreitungsgebiete der Langflügelpapageien liegen in der Zone der größten Arten- und Naturvernichtung in Afrika. - Die Arten gelten zwar derzeit nicht als gefährdet, dennoch zeigen die Beispiele der drei genannten Arten, wie die Zukunft für die Gattung Poicephalus verlaufen kann, wenn die negative Entwicklung so weiterverläuft.

 

Die Bevölkerungszahl in Afrika steigt stetig, obwohl es häufig an Nahrung und anderen lebenswichtigen Dingen mangelt. Diese Entwicklung hat zur Folge, das die Interessen der Menschen und die des Artenschutzes zunehmend auseinanderdriften. So entsteht durch das Bevölkerungswachstum auch ein zunehmender Ressourcen- und Platzbedarf, welcher durch die Abholzung bisher unberührter Gebiete gestillt wird, da hier der größte ökonomische Erfolg erlangt werden kann. Doch ist es auch das, was vielen Arten zum Verhängnis wird, da ihr Lebensraum zunehmend kleiner wird und die Bestandzahlen daraufhin durch verringerte Nahrungsverfügbarkeit und steigende Konkurrenz mit anderen Arten ebenfalls abnehmen.

 


Kongopapagei dient als "Bushmeat"

Wie auch viele andere Papageienarten werden Langflügelpapageien gejagt. Wenn beispielsweise die kommerziellen Holzfäller für ihre Arbeit Straßen und Wege durch die bis dahin unberührten Gebiete bauen, sind es die Jäger, welche ihnen als erstes folgen. Für die Jäger ist es ohne den Holzabbau zu aufwendig, so tief in die Wälder einzudringen. Doch der Holzabbau, welcher den Vögeln den Lebensraum nimmt, fördert somit ebenfalls, dass auch die Jäger zu den bisher sicheren Gebieten gelangen. - Ein Teufelskreis. Zwar sind es nicht in erster Linie Vögel, welche von Jägern geschossen werden, trotzdem dienen auch Langflügelpapageien als "Bushmeat", welches sich in Afrika großer Beliebtheit erfreut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier wird noch gebaut - Ich bitte um Ihr Verständnis.